Neu hier?

Dann erstmal "Herzlich Willkommen!". Ich will dir kurz eine kleine Einführung geben, dann weißt du worum es geht und wo du findest, was du suchst.

Ich bin Kathrin und wenn du mich näher kennenlernen möchtest kannst du das gerne auf meiner "über mich"-Seite tun.

Ansonsten erfährst du natürlich auch mit jedem Artikel etwas mehr darüber, wie ich denke und was mich bewegt.

Genauso wie über meine Social Medias, denn ich bin auch auf Instagram, Pinterest und Facebook zu finden.

​Mit meinem Blog verfolge ich das Ziel, Kinder zu bilden. Natürlich kann ich das nur indirekt, aber ich bin mir sicher, dass ich mit meinem Blog den entscheidenden Unterschied machen kann, wenn es um die Bildung eines Kindes geht. Zumindest dann, wenn alle Beteiligten es wollen ;).

Egal ob du als (Groß-)Elternteil, ErzieherIn, GrundschullehrerIn oder anderer Interessierter auf diesem Blog gelandet bist, du bist herzlich eingeladen, meine Materialien zu benutzen. Und das ganz egal, ob du das Kind zu Hause unterrichtest oder in der Schule, es auf die Schule vorbereiten möchtest oder den Unterricht ergänzt.

Aber bitte gibt meine Materialien nicht weiter, weder gegen Geld noch kostenlos. Ein Link auf meinen Blog ist an dieser Stelle der faire Weg und ich hoffe, dass du dich daran hältst.

Wie läuft das Ganze?

Zu erst einmal soll gesagt sein, dass ich Kinderbilden in drei Stränge aufgeteilt habe. „Bildung denken“, „Weg gestalten“ und „täglich umsetzen“. Du findest diese Überschriften auch im Menü. Um was es jeweils geht, verrate ich dir jetzt.

Bildung denken

Was versteht man unter Bildung? Was halte ich vom Schulsystem? Lernt mein Kind im Kindergarten genug? Kann ich mein Kind irgendwie fördern? Was sind Reformpädagogiken?

Bildung selbst in die Hand nehmen

Bisher kann ich noch nicht alle Frage in dieser Kategorie beantworten. Aber du findest hier sämtliche meiner Gedanken zum Thema. Und ich hoffe, dass ich dadurch andere Eltern inspiriere sich ebenfalls Gedanken zu machen. Ich möchte sie für das Thema Bildung sensibilisieren. Denn auch wenn wir wissen, wie ausschlaggebend die Bildung ist, kümmern wir uns viel zu wenig um sie.

Hier kannst du zum Beispiel fünf Gründe lesen, warum es unabdingbar ist, das Eltern sich selbst um die Bildung ihrer Kinder kümmern.

Weg gestalten

Im zweiten Schritt geht es um den Bildungsweg. Denn neben der Theorie darf auch die Praxis nicht fehlen. Ich zeige Wege auf, gebe Anreize für die Umsetzung verschiedener Vorstellungen und ganz wichtig: Ich stelle die Frage, wie die Zukunft aussehen soll. Denn der Weg zu einem „gut gebildeten“ Kind ist so individuell wie jeder Mensch.

Täglich umsetzen

Schön und gut, wenn es einen Plan gibt. Weil ich aber weiß, dass es oft an der Umsetzung hapert, gibt es auch noch die Kategorie „täglich umsetzen“.

Als dritten Strang findet man ​hier jede Menge Inspiration und Materialien, für einen bildungsoffen Alltag. Hier geht es um spontane Lernerlebnisse, wenn du gar nicht merkst, dass du lernst. Oder ich schreibe über kreative Beschäftigungen, die eine magische Lernsituation entstehen lassen. Natürlich gibt’s auch Worksheets und Printables, die du dir downloaden und für zwischen durch griffbereit haben kannst.

Und letzten Endes kann ich natürlich auch nicht darauf verzichten, auf die vielen anderen Materialien zu sprechen zu kommen, die es in den Shops dieser Welt so alles zu kaufen gibt. Von Spielsachen bis Lernmaterial, von Geschenkideen bis Alltagsgegenstand: Ich sage meine Meinung!

Jetzt möchte ich aber zum Schluss kommen und dich erst einmal stöbern lassen.
Du findest bestimmt viel Interessantes.

Liebe Grüße

Kathrin